Monographien

  • Personales Eigentum im Wandel, Mohr Siebeck, 2017, 635 Seiten.
  • Neue Kooperationsformen im Umweltvölkerrecht – Die Kyoto Mechanismen, Duncker & Humblot, 2005, 623 Seiten.

Aufsätze und Beiträge

  • Energy as a Resource for Sustainable Development, in: Stephan Hobe / Michael Lysander Fremuth (Hrsg.), Ladenburger Diskurs „Resources“ (erscheint 2018).
  • Der Rechtsrahmen für Speicher im EEG 2017, RdE 2018, S. 464-472.
  • Ist die Zukunft des Energierechts europäisch?, in: Peter Rosin / Arnd Uhle (Hrsg.), Recht und Energie – Liber Amicorum für Ulrich Büdenbender zum 70. Geburtstag, 2018, S. 129-153.
  • Der künftige Ausbau der erneuerbaren Energien in der EU – Reformvorschläge der Kommission, EuZW 2017, S. 829-835.
  • Gestaltungsoptionen und Grenzen im Emissionshandelsrecht, in: Bochumer Beiträge zum Berg- und Energierecht, 2017 (im Erscheinen).
  • Klimaschutz durch Emissionshandel? Die jüngste Reform des europäischen Emissionshandelssystems, EuZW 2017, S. 412-418.
  • Das Pariser Klimaschutzübereinkommen und die Grenzen des Rechts – eine neue Chance für den Klimaschutz, DVBl 2017, S. 97-104.
  • Die Rechtsmaßstäbe des EEG 2014 – Klimaschutz, Kostenersparnis und Versorgungssicherheit, NVwZ 2015, S. 1480-1486.
  • Grundrechtliche Maßstäbe für eine Reform des EEG, NVwZ 2014, S. 770-776.
  • Verfassungsrechtliche Grenzen für die EEG-Umlage und deren Änderungsfestigkeit, in: Wolfgang Löwer (Hrsg.), Europäische und internationale Aspekte der Energierechtsreformdebatte, Bonner Gespräch zum Energierecht Band 8, 2014, S. 87-105.
  • Atmosphere, International Protection, in: Rüdiger Wolfrum (Hrsg.), The Max Planck Encyclopedia of Public International Law, Vol. I, 2012, S. 737-744.
  • Umweltvölkerrecht als Wegweiser neuer Entwicklungen des allgemeinen Völkerrechts?, in: Thomas Giegerich / Alexander Proelß (Hrsg.), Bewahrung des ökologischen Gleichgewichts durch Völker- und Europarecht, 2010, S. 91-117 (zusammen mit Rudolf Dolzer).
  • Dynamisierung des internationalen Klimaschutzregimes durch Institutionalisierung, ZaöRV 65 (2005), S. 9­6­7­-­1­0­1­4­.
  • Die Weiterentwicklung des internationalen Klimaschutzregimes, DVBl. 2005, S. 1552-1562.
  • Die europäische Emissionshandelsrichtlinie und ihre Umsetzung in Deutschland, EuZW 2004, S. 711-716.
  • Klimaschutz durch Emissionshandel – Achte Osnabrücker Gespräche zum deutschen und europäischen Umweltrecht, NVwZ 2001, S. 1251-1252.
  • Müssen die internationalen Institutionen zum Schutz der Umwelt reformiert werden? in: Almanach junger Wissenschaftler – IX. Kongress „Junge Wissenschaft und Wirtschaft“, Innsbruck, Juni 2001, S. 126-127.
  • Air Quality Protection in the Law of the Federal Republic of Germany, in: Rudolf Dolzer / Josef Thesing (Hrsg.), Protecting our Environment, 2000, S. 481-506.
  • Climate Protection in International Environmental Law, in: Rudolf Dolzer / Josef Thesing (Hrsg.), Protecting our Environment, 2000, S. 25-52 (zusammen mit Rudolf Dolzer)
    • Übersetzung ins Spanische: Proteccion del Clima en la Legislacion Ambiental Internacional, Normas Legales Vol. 293, Oktober 2000, S. 85-103.

Direktorin

Prof. Dr. Charlotte Kreuter-Kirchhof

Universitätsstr. 1
Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 00.52
Tel.: +49 211 81-11435
Fax: +49 211 81-11456

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung

Kontakt

Universitätsstr. 1 40225 Düsseldorf
Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 00.52
Tel.: +49 211 81-11436
Fax: +49 211 81-11456
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDüsseldorfer Institut für Energierecht